Meine erste Mahlzeiten

Ab Beginn des 5. und bis zum 7. Monat (im Alter von vollendeten 4 bis 6 Monaten) ist der Energiewert der Nährstoffe in der Muttermilch oder einer Säuglingsmilchnahrung, wegen des schnellen Wachstums des Babys, nicht mehr ausreichend.

Deshalb fangen wir, zwischen dem 4. und 6. Monat, an, sämige und feste Nahrung einzuführen. Jedoch nicht vor der 17. Woche und nicht nach der 26. Woche, was bedeutet, dass alle Babys bis zur vollendeten 26. Woche anfangen sollten, gemischte Nahrung zu essen.

Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei (vom 5. bis 7. Lebensmonat)

Menge/Mahlzeit

Zutaten und Zubereitung
(wichtig: kein Salz oder Zucker beigeben)

20-30 g

Zutaten: mageres Fleisch (Kalbs-, Geflügel-, Puten- oder Kaninchenfleisch) oder Eigelb* (1-mal pro Woche) oder Meeresfische*.
Zubereitung: In wenig Wasser kochen, in Stückchen schneiden und pürieren. Fische werden gebraten oder gedünstet, nicht in Öl frittiert.

90-100 g

Zutaten: Gemüse (z.B. Karotten, Zucchini, Karfiol, Kohlrüben, Broccoli, Kürbisse, Fenchel, Spinat).
Zubereitung: Waschen, klein schneiden und in Dampf oder in wenig Wasser kochen.

40-60 g

Zutaten: Kartoffeln oder Reis oder Polenta oder Weizen**, Roggen**, Gerste**, Hafer**, Dinkel** (Biogetreide für Babys**, Teigwaren**).
Zubereitung: Die Kartoffeln schälen und würfeln. Mit wenig Wasser oder Suppe, in der das Fleisch gekocht wurde, oder mit Dampf zusammen mit dem Gemüse kochen. Das Wasser wird nicht weggeschüttet sondern wiederverwendet***. Danach wird noch das Fleisch zugemischt.

30-45 g

Zutaten: Fruchtsaft (aus Äpfeln oder Johannisbeeren – oder mit Vitamin C angereicherter Saft: mit mindestens 40 mg Vitamin C/100 ml Saft, oder püriertes Obst).
Zubereitung: In die zubereitete Mahlzeit einrühren.

8-10 g

Zutaten: Pflanzenöl (Rapsöl oder Sojaöl oder Olivenöl, gelegentlich auch Butter
Zubereitung: In die zubereitete Mahlzeit mischen.

*nach dem 6. Lebensmonat
**enthält Gluten, das zwischen dem 6. und 7. Lebensmonat stufenweise in kleineren Mengen eingeführt wird
***dieses Wasser enthält viele Vitamine, deshalb wird es nicht weggeschüttet

Milch-Getreide-Brei (vom 6. bis 8. Lebensmonat)

Menge/Mahlzeit

Zutaten und Zubereitung
(wichtig: kein Salz oder Zucker beigeben)

200 ml

Zutaten: Muttermilch oder Folgemilch (z.B. Novalac 2).

20 g

Zutaten: Getreidevollkornflocken (Reis, Maisgrieß, Weizengrieß**, Haferflocken**, Hafer**, Dinkel**, Roggen**).
Zubereitung: In wenig Wasser kochen; Fertigbreie werden nach Anweisungen des Herstellers zubereitet.

20 g

Zutaten: püriertes Obst oder Fruchtsaft.
Zubereitung: In die zubereitete Mahlzeit mischen.

**enthält Gluten, das zwischen dem 6. und 7. Lebensmonat stufenweise in kleineren Mengen eingeführt wird

Getreide-Obst-Brei (vom 7. bis 9. Lebensmonat)

Menge/Mahlzeit

Zutaten und Zubereitung
(wichtig: kein Salz oder Zucker dazugeben)

20 g
90 ml 

Zutaten: Getreidevollkornflocken ohne Zuckerzusatz (Haferflocken, Weizengrieß).
Wasser.
Zubereitung: In wenig Wasser kochen; Fertigbreie werden nach Anweisungen des Herstellers zubereitet.

100 g

Zutaten: püriertes Obst (frisches Saisonobst, z.B. Äpfel, Birnen, Pfirsiche, Nektarinen, Marillen, Heidelbeeren, Himbeeren; Bananen sind sehr süß, deshalb müssen sie zusammen mit weniger süßem Obst püriert werden) oder Fruchtsaft.
Zubereitung: In die zubereitete Mahlzeit mischen.

5 g 

Zutaten: Pflanzenöl (Rapsöl oder Sojaöl oder Olivenöl), gelegentlich auch Butter.
Zubereitung: In die zubereitete Mahlzeit mischen.

Stillen - das Beste für Ihr Baby

Stillen beschleunigt die sensorische und kognitive Entwicklung des Neugeborenen.

Artikel lesen
Redaktion Novalac
Redaktion Novalac,

Wie bereitet man die Säuglingsmilchnahrung mit Wasser sicher zu?

Das Hinzufügen von mehr Wasser in die Säuglingsmilchnahrung als empfohlen, um die Ersatzmilch einzusparen, oder die Verabreichung von Wasser statt Säuglingsmilchnahrung kann beim Kind einen gefährlichen Zustand verursachen, die sogenannte Vergiftung mit Wasser.

Artikel lesen
Redaktion Novalac
Redaktion Novalac,
Weitere Artikel über die Ernährung von Babys