Startseite > Produktkatalog > Produkt

Für wen ist Novalac 1 geeignet?

  • Für Babys die nicht oder nur teilweise gestillt werden von Geburt an bis zum 6. Lebensmonat
  • Für Säuglinge ohne Verdauungsprobleme
  • Für Säuglinge, denen Novalac PRE nicht mehr genügt

Kurzbeschreibung

Novalac 1 Säuglingsmilchnahrung ist ein Lebensmittel für die besondere Ernährung von Babys, die nicht, oder nur teilweise, gestillt werden, von Geburt an bis zum 6. Lebensmonat.

Vorteile

  • Enthält alle notwendigen Inhaltsstoffe für das Wachstum und die Entwicklung des Babys
  • Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren sorgen für die optimale Entwicklungen von Sehfunktion und Gehirn
  • Enthält alle notwendigen Vitamine und Mineralstoffe
  • Maltodextrin sichert eine längere Sättigung

Novalac 1 universelle Säuglingsmilchnahrung befriedigt alle Ernährungsansprüche eines Babys bis zum 6. Lebensmonat. Es hat eine muttermilchnahe Zusammensetzung und enthält alle Eiweiße, Fette, Kohlenhydrate, Aminosäuren, Vitamine und Mineralstoffe, die ein Baby für eine gesunde Entwicklung und ein gesundes Wachstum benötigt.

Novalac 1 gehört zu einer umfassenden Produktgruppe, die speziell für die Befriedigung der Ernährungsansprüche von Babys mit sorgfältig ausgewählten Inhaltsstoffen und kontrollierter Qualität entwickelt wurde. Nach dem 6. Lebensmonat empfehlen wir auf Novalac 2 Folgemilch umzustellen.

Allgemeine Dosierung von Novalac 1 Säuglingsmilchnahrung:

Alter des Babys (Monate) 0 1 2 3 4 5
Gewicht des Babys (kg) 4 5 6 6,5 7 7,5  
Trinkmahlzeiten/Tag 6-7 5 5 5 4 4
Messlöffel 4 4 5 6 7 7
Wasser (ml) 120 120 150 180 210 210

Ein gestrichener Messlöffel der beigefügt ist, enthält 4,3 g Novalac 1. Lösen Sie einen Messlöffel in 30 ml Wasser auf.

Novalac 1 100 g 100 ml 100 kcal
Energie kJ 2115,7 275 418,7
kcal 505,3 65,7 100
Fett g 25,5 3,3 5
davon gesättigt g 12,4 1,6 2,5
davon einfach ungesättigt g 6,5 0,8 1,3
davon mehrfach ungesättigt g 5,3 0,7 1
davon Linolsäure (ω-6) g 4,7 0,6 0,9
davon α-Linolsäure (ω-3) mg 460 59,8 91
Kohlenydrate g 57,8 7,5 11,4
davon Zucker g 41,1 5,3 8,1
Eiweiß g 11 1,4 2,2
Salz/Natrium g/mg 0,375/150 0,05/19,5 0,07/29,7
Vitamine
A μg RE 450 58,5 89,1
B1 μg 400 52 79,2
B2 μg 800 104 158,3
B6 μg 300 39 59,4
B12 μg 1,5 0,2 0,3
C mg 60 7,8 11,9
D3 μg 7,5 1 1,5
E mg α-TE 12,8 1,7 2,5
K1 μg 30 3,9 5,9
Niacin mg 4,5 0,6 0,9
Pantothensäure mg 2,4 0,3 0,5
Folsäure μg 60 7,8 11,9
Biotin μg 15 2 3
Mineralstoffe
Natrium mg 150 19,5 29,7
Kalium mg 470 61,1 93
Chlorid mg 300 39 59,4
Calcium mg 380 49,4 75,2
Phosphor mg 230 29,9 45,5
Magnesium mg 45 5,9 8,9
Eisen mg 6 0,8 1,2
Zink mg 4,5 0,6 0,9
Jod μg 65 8,5 12,9
Kupfer μg 400 52 79,2
Mangan μg 35 4,6 6,9
Selen μg 10 1,3 2
Fluorid μg <450 <59 <90
Sholin mg 100 13 19,8
Inositol mg 45 5,9 8,9
Tavrin mg 44 5,7 8,7
L-Carnitin mg 8 1 1,6

Magermilchpulver, Milchproteine, pflanzliche Öle (Palm-, Soja-, Kokosnussöl), Maltodextrin, Tricalciumcitrat, Emulgator (Soja-Lecithin), Vitamine (A, B1,B12, B2, B6, C, D3, E, K1, Biotin, Folsäure, Niacin, Pantothensäure), Calciumchlorid, Kaliumchlorid, Natriumchlorid, Taurin, Eisensulfat, Zinksulfat, Antioxidantien (reich an Tocopherolen), Magnesiumoxid, Natriumselenit, Kupfersulfat, L-Carnitin, Kaliumjodid, Mangansulfat, Cholinbitartrat, Dinatriumphosphat, Inositol.

Die Zusammensetzung der Säuglingsmilchnahrungen Novalac entspricht den EU-Richtlinien über Säuglingsmilchernährung, enthält keine gentechnisch veränderten Organismen (GVO).

Allergene

  • Magermilch
  • Demineralisierte Molke
  • Sojalezithin

Zubereitung von Novalac

  1. Vor der Zubereitung gründlich Hände waschen.
  2. Flasche und Schnuller reinigen und 5 Minuten lang in kochendem Wasser sterilisieren.
  3. Frisches Leitungswasser 5 Minuten lang abkochen.
  4. Wasser auf 40 °C abkühlen und in die Flasche eingießen.
  5. Die erforderliche Anzahl von Messelöffeln hinzufügen.
  6. Babyflasche mit Kunststoffdeckel schließen und schütteln, bis das Pulver im Wasser vollständig aufgelöst ist.
  7. Temperatur (37 °C) an der Innenseite des Handgelenks überprüfen. 

Erdbeeren

Erdbeeren werden in die Babyernährung sehr vorsichtig eingeführt, was bedeutet, dass Breie mit diesen Früchten im 8. Lebensmonat des Kindes eingeführt werden. Erdbeeren werden die Mahlzeit ihres Babys bereichern , somit kann der Getreide- oder Milchbrei zu einem »Superbrei« werden.

Artikel lesen
Tena Niseteo,
Dipl. Ing. der Ernährungstechnologie,
klinische Diätologin

Stillen - das Beste für Ihr Baby

Stillen beschleunigt die sensorische und kognitive Entwicklung des Neugeborenen.

Artikel lesen
Redaktion Novalac
Redaktion Novalac,