Startseite > Interessantes > Große Erwartungen: Babys erstes Lebensjahr

Große Erwartungen: Babys erstes Lebensjahr

Die Sorge um ein Kind kann anstrengend sein. Aber gleichzeitig bringt das erste Jahr viele Erlebnisse mit sich, auf die man sich unermesslich freut und die mit nichts anderen vergleichbar sind. Die häufigsten und am meisten erwarteten Meilensteine Ihres Babys sind:

Lächeln

Die ersten beiden Monate werden Ihnen eine Menge schlaflose Nächte und Tränen bereiten. Sie werden das Gefühl haben, dass Sie Ihr Baby die ganze Zeit nur trösten. Doch plötzlich scheint Ihnen, als hätten Sie ein flüchtiges Lächeln gesehen - na ja, vielleicht war es nur eine Grimasse wegen der Blähungen. Langsam kommt die Zeit der wahren Belohnung. Rund um den 2. Monat beginnt Ihr Baby mit einem Lächeln zu reagieren. Lediglich der Klang Ihrer Stimme oder Ihr Gesicht sind genug, damit Ihr Baby freundlich lächelt.

Lachen

Wenn Ihr Baby untröstlich weint, fühlen Sie sich als Eltern oft hilflos, überfordert und am Rande der Verzweiflung. Doch Sie können sich getröstet fühlen, das wird sich bald ändern. Um den 4. Monat beginnt Ihr Baby ganz andere Laute zu erzeugen - nämlich das Lachen. Das beste an dem Lachen eines Babys ist außerdem, dass das Baby sehr schnell zu lachen beginnt. Ein dummes Gesicht, kitzeln oder das „Kuck-Kuck“ Spiel sind in der Regel genug, um Ihr Baby lachen, glucksen und kichern zu hören.

Durchschlafen

Normalerweise sind die Eltern über keinen erreichten Meilenstein ihres Babys mehr erfreut als darüber, dass ihr Baby die ganze Nacht durchgeschlafen hat (dies gilt vor allem für Eltern, deren Babys seit der Geburt nachts oft aufwachen). Obwohl es unrealistisch und ungesund wäre von einem Neugeborenen zu erwarten, dass es durchschläft (das bedeutet, dass es fünf bis sechs Stunden am Stück schläft), können sich die Eltern bald über mehr Nachtruhe freuen. Zwischen dem 4. und 6. Monat sind die meisten Babys in der Lage, die Nacht durchzuschlafen.

Sitzen

Wie anders die Welt doch aussieht, wenn man nicht die ganze Zeit auf dem Bauch liegt! Im Alter von fünf oder sechs Monaten können die meisten Babys mit Unterstützung sitzen - entweder stützen sie sich dabei auf ihre eigenen Hände oder lehnen sich mit dem Rücken gegen Kissen oder Möbel. Babys können in der Regel zwischen dem 7. und 9. Monat selbstständig sitzen.

Krabbeln

Wenn Sie zu Hause ein acht Monate altes Baby haben, können Sie Ihre Mitgliedskarte im Fitness-Club vorübergehend einfrieren lassen. Sie werden regelmäßig in Bewegung bleiben, indem Sie Ihrem krabbelnden Baby hinterherlaufen werden, wenn es jede Ecke der Wohnung neugierig erkunden wird. Die meisten Babys krabbeln bereits mit neun Monaten, wozu sie beide Hände und Füße einsetzen. Trotzdem gibt es Babys die nie krabbeln. Diese Entwicklungsstufe ist nicht zwingend notwendig um die darauffolgenden Stufen - nämlich das Stehen und Laufen - zu erlernen.

Winke-Winke

Winke-Winke ist nicht nur eine nette Geste - in der Tat ist das ein sprachlicher Ausdruck. Bis zum neunten Monat beginnen die meisten Babys Laute, Gesten und Bedeutungen miteinander zu verbinden und können die Handbewegung mit dem Winke-Winke Zeichen assoziieren.

In Stücke geschnittene Nahrung

Gerade dann, wenn das Baby die Fütterung mit einem Löffel nicht mehr interessant findet, ist es bereit zu beginnen selbst zu essen. Zwischen dem 9. und 12. Monat entwickeln die Kinder eine bessere Kontrolle über ihre Hände und Finger, so dass sie Gegenstände, wie etwa Stücke von Lebensmitteln, leichter in die Hand nehmen können! Leider lieben es Babys gerade in diesem Alter den Geschmack und die Textur von Allem zu erkunden, weshalb nicht nur Essen in ihrem Mund landen wird. Es ist daher in dieser Zeit besonders wichtig, für eine sichere Umgebung, in der sich das Baby bewegt, zu sorgen.

Freies Stehen

Bis zu ihrem 12. Monat sind die meisten Babys in der Lage für eine kurze Zeit, ohne Hilfe, frei zu stehen. Außerdem können sie, mit entsprechender Unterstützung, schon ein paar kurze Schritte laufen (seitwärts schleifen). In den Wochen oder Monaten, bevor das Baby selbstständig zu laufen beginnt, wird es Stunden damit verbringen, mit Ihrer Hilfe durch die Gegend zu schleifen. So übt es am besten für das wahre Ziel - das Laufen.

Laufen

Laufen lernen ist der höchste Meilenstein Ihres Babys. Möglicherweise wird keinem anderen Meilenstein so viel Aufmerksamkeit (und so viele Schnappschüsse mit der Kamera) geschenkt als dem ersten Schritt. Allerdings lernen nicht alle Kinder bis zu ihrem ersten Geburtstag laufen. Normalerweise, wagen die Babys ihre ersten Schritte zwischen dem 9. und 17. Monat, die Mehrheit schafft jedoch die ersten paar unabhängigen Schritte um den 13. Monat.

Erstes Wort

"Mama! Papa! " Es ist ein unvergessliches Gefühl, wenn Ihr Kind Sie das erste Mal ruft. Das erste Wort kann es in der Regel um den ersten Geburtstag aussprechen. In diesem Alter können die meisten Babys zumindest ein echtes Wort sagen und versuchen gleichzeitig andere aktiv nachzuahmen. Es dauert nicht mehr lange, und Sie werden endlich hören können, was Ihr Kind denkt.

Stillen - das Beste für Ihr Baby

Stillen beschleunigt die sensorische und kognitive Entwicklung des Neugeborenen.

Artikel lesen
Redaktion Novalac
Redaktion Novalac,

Wie bereitet man die Säuglingsmilchnahrung mit Wasser sicher zu?

Das Hinzufügen von mehr Wasser in die Säuglingsmilchnahrung als empfohlen, um die Ersatzmilch einzusparen, oder die Verabreichung von Wasser statt Säuglingsmilchnahrung kann beim Kind einen gefährlichen Zustand verursachen, die sogenannte Vergiftung mit Wasser.

Artikel lesen
Redaktion Novalac
Redaktion Novalac,
Weitere Artikel über die Ernährung von Babys